Hallo liebe Trading-Freunde,


leider müssen wir euch heute über kommende massive Änderungen im Umsatzsteuerrecht informieren:


Im Rahmen des sogenannten „Digitalpakets“ wird auf EU-Ebene die Einführung eines neuen

Mehrwertsteuersystems

mit weitreichenden Änderungen für den grenzüberschreitenden OnlineHandel mit Verbrauchern umgesetzt.

 

PostIt - Save the Date

 

Zum 01.07.2021 werden im B2C-Fernabsatz die bisher geltenden Umsatzsteuer-Lieferschwellen in der EU abgeschafft und Steuerbeträge werden direkt in dem Land fällig, in dem der Verbrauch stattfindet.

 


Bisher galt, dass bei grenzüberschreitenden Lieferungen an Nichtunternehmer grundsätzlich die Mehrwertsteuer im Inland des Händlers anfällt.

 


Diese Regelung entfällt zum 01.07.2021 und es wird die sogenannte „Fernverkaufsregelung“ gelten.


Für grenzüberschreitende Warenlieferungen (dementsprechend auch für Coaching-Dienstleistungen) an Nichtunternehmer muss somit grundsätzlich im Ziel-Mitgliedsstaat die Mehrwertsteuer entrichtet werden.


Konkret:

Was unser Schulungs- und Coaching-Portfolio betrifft, bedeutet dies, dass wir ab

 

01.07.2021

 

auf unsere Coaching-Dienstleistungen Umsatzsteuer in Deutschland werden abführen müssen, 

wodurch sich die aktuellen Preise für unsere Kunden um

19 % erhöhen.


Um noch
von unseren aktuellen Konditionen zu profitieren, und die kommende Umsatzsteuer zu umgehen, empfehlen wir daher, sich noch

 

bis 30.06.2021

Calender 30. Juni Stichtag

 

für eines unserer Schulungs- und Coaching-Angebote zu entscheiden und sich die günstigeren Preise zu sichern.


Gerne stehen wir bei Fragen rund um die neuerlichen Änderungen und zu unserem CoachingAngebot telefonisch sowie über unsere Internetseite zur Verfügung.


Nutzt die Zeit bis zum 30.06.2021 und spart euch die kommende Umsatzsteuer!

 

Informiert euch hier:

 

 

 
 
 
 
Nutzt die Zeit bis zum 30.06.2021 und spart euch die kommende Umsatzsteuer!
 
Euer Team von Insider-Week